Dienstag, 17. April 2018

Rezension Essstörungen - Was ist das?


Guten Tag meine Lieben. Heute habe ich für euch wieder eine Rezension, allerdings weder zu einem Fantasyroman noch zu einem Actionthriller, heute geht es um ein wesentlich ernsteres Thema. Das Buch, das ich euch vorstellen möchte, gehört in die Kategorie Sachbuch/Ratgeber. Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

Eckdaten

Titel: Essstörungen - Was ist das?
Untertitel: Das ABC der Magersucht, Ess-Brech-Sucht und Essanfallstörung
Autorin: Michaela Schubert
Verlag: Dielus
Erhältliche Formate: Taschenbuch, E-Book
Seitenzahl: 188 Seiten
Preis (Print): 19.99 Euro
Preis (E-Book): 16.99 Euro


Die Autorin

Michaela Schubert lebt in Sachsen und hat langjährige Erfahrungen mit Essstörungen. Gemeinsam mit Désirée Fiedler hat sie das Konzept HAPPY KALORIE© ins Leben gerufen. Mit Vorträgen und Workshops in Schulen oder sozialen Einrichtungen bietet sie authentische Beratung und Workshops. Weitere Informationen erhalten gibt es unter www.happy-kalorie.de.


Inhalt

Anorexia nervosa, Bulimia nervosa und Binge Eating Disorder
Essstörungen sind eine gesamtgesellschaftliche Problematik, die kaum jemand wahrhaben möchte. Sie sind schambesetzt und werden oft totgeschwiegen. Die Dunkelziffer ist hoch, und meist wird die Problematik vom Umfeld der Betroffenen nicht bemerkt.
Die Autorin, die in ihrer Vergangenheit selbst von einer Essstörung betroffen war, liefert mit diesem Buch einen grundlegenden Einblick in das Thema. Mithilfe ihrer drei Avatare Rexi, Limi und Eati, die stellvertretend für die drei Formen der Essstörungen stehen, zeigt Michaela Schubert in einer erfrischenden Direktheit sämtliche Facetten, Risiken und Frühindikatoren von Essstörungen auf.
Sie erfahren, wie sich eine Essstörung in das Leben einschleichen kann, warum Hungern, Erbrechen und Essen zur Sucht werden können, wie sich der Alltag Betroffener darstellt, und vieles mehr. In der Summe erhalten Sie mit diesem Buch ein vollständiges Nachschlagewerk, das mit intimen Details viel Aufklärungs- und Präventionsarbeit leistet.


Meine Meinung

Cover und Titel: Im ersten Moment kam mir das Cover etwas seltsam vor, ich dachte es sei sehr unsensibel und ich fand die abgebildeten Figuren zu kindlich. Aber im Laufe des Buches habe ich begriffen, dass mit meiner ersten Einschätzung nur teilweise richtig lag. Das Cover passt sogar sehr gut zum Buch und es nimmt (sprichwörtlich gesehen) kein Blatt vor den Mund, genau wie es Michaela Schubert tut. Auch die Avatare machen Sinn, denn sie führen einen durch das komplette Buch.

Der Titel zeigt gleich, um was es in dem Buch geht. Und gefällt mir von daher gut. Der Untertitel «Das ABC der Magersuch, Ess-Brech-Sucht, Essanfallstörung» gibt sogar etwas Auskunft über den Aufbau des Buches.

Strukturierung: Das Buch ist in folgende Teile eingegliedert: Einführung, Magersucht, Ess-Brech-Sucht, Essanfallstörung, Hilfemöglichkeiten, Essstörungen im Überblick, Essstörungsquiz und Materialien zum Download.

Die Kapitel «Magersucht, Ess-Brech-Sucht und Essanfallstörung», sind dann nochmals unterteilt. Am Anfang stehen eher allgemeine Informationen und so das Wichtigste im Überblick. Dann ist zu jedem Buchstaben aus dem Alphabet ein Thema gewählt worden zum Beispiel «W wie Wachstumsstörung». Das finde ich grundsätzlich eine coole Idee. Leider hat sie aber auch den Nachteil, dass die Infos so etwas durcheinander sind und damit man trotzdem den Durchblick nicht verliert, ist vieles mehrere Male erklärt, was den Vorteil hat, dass man es sich gut merken kann, aber es ist mit der Zeit auch etwas mühsam, vor allem wenn man ein solches Kapitel am Stück durchliest, so wie ich das getan habe.

Inhalte: Die Idee mit den Avataren gefällt mir sehr, allerdings ist das Buch dadurch auch eher für Jugendliche geeignet, denn Rexi, Eati und Limi wirken doch sehr kindlich. In den spezifischen Kapiteln über die einzelnen Krankheiten, gibt es neben den allgemeinen Informationen auch immer wieder Berichte von den Avataren über ihre eigenen Erfahrungen. Und beim Lesen dieser Texte ist es mir kalt den Rücken hinuntergelaufen.

Generell wusste ich schon einiges über Essstörungen, aber vor allem Fakten und Theoretisches. Die Texte vermitteln ein detailliertes Bild von den Empfindungen und Emotionen von Essgestörten. Ich habe während des Lesens zu Beginn immer versucht nachzuvollziehen, wieso sich jemand so etwas antun würde, aber ich konnte und kann es schlichtweg nicht. Und genau das schreibt die Autorin auch, niemand, der nicht selber davon betroffen ist, kann das. Also habe ich einfach angefangen zu akzeptieren, anstatt immer alles nachvollziehen zu müssen.

Wichtig und hilfreich ist auch das Kapitel Hilfemöglichkeiten, vor allem auch für Aussenstehende und nicht direkt Betroffene. Dort beschreibt Schubert wie man sich verhalten soll, wenn man mit Essstörungen konfrontiert wird, was man sagen darf und was nicht. Dieses Kapitel hat mir besonders gefallen, weil es nicht nur schwammige Andeutungen macht, sondern genau beschreibt, was man tun sollte und was nicht und auch verständliche Beispiele liefert.

Ich kann es euch auch sehr empfehlen, mal auf der Internetseite der Autorin vorbeizuschauen und euch bei den Materialien zum Download umzusehen.


Fazit

Da dies das erste Buch ist, welches ich zu diesem Thema gelesen habe, kann ich leider keine Vergleiche zu anderen Büchern machen. Aber ich würde sagen dieses Buch ist vor allem auch für jüngere Leser geeignet. Es enthält wichtige Informationen für Betroffene, aber auch für nicht direkt von einer Essstörung betroffene Menschen. Das Buch ist verständlich und informativ, auch wenn sich viele Inhalte wiederholen und sticht vor allem durch den offenen Ton des Schreibstiles heraus.


Bewertung

⭐⭐⭐⭐/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Ein Besuch im Bücherzoo

Hello meine Lieben! Schön, dass ihr mich heute auf meinen Besuch in den Bücherzoo begleitet. Wir dürfen darauf hoffen, ein paar seltene Büch...