Samstag, 26. Mai 2018

Rezension Sommer, Sonne, Strand und Liebe


Guten Abend, ihr Bücherwürmer! Heute melde ich mich wieder mit einer Rezension bei euch. Ich präsentiere euch ein Buch von Mila Summers, welches ich als Rezensionsexemplar erhalten habe. Vielen Dank an die Autorin dafür.

Eckdaten

Titel: Sommer, Sonne, Strand und Liebe
Autorin: Mila Summers
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 260
Verlag: SP
Preis: 8.99 Euro


Die Autorin

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, ihrer Tochter und ihrem kleinen Sohn lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans “Küss mich wach” einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer, sowie dramatischer Geschichten.


Inhalt

Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihrer Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat.
Zehn Jahre nach ihrem Karriereaus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herzen begehrt. Nele stiehlt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben.
So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.


Meine Meinung

Cover und Titel: Das Cover finde ich super schön. Es passt unheimlich gut zur Geschichte und lässt einen gleich die Möwen schreien hören. Ich liebe das Zusammenspiel der einzelnen Motive und die hellen Farben.

Der Titel ist, von mir ausgesehen, ein bisschen zu wenig aussagekräftig, aber natürlich passt er zum Inhalt des Buches.

Schreibstil: Wie ich schon bei «Auf einmal Liebe» bemerkt habe, man merkt, dass Mila eine erfahrene Autorin ist. Sie schreibt mit einer gewissen Sicherheit und Erfahrung.

Inhalt: Mit dem Prinzip auf dem die ganze Geschichte ruht, kann ich mich eigentlich überhaupt nicht identifizieren. Natürlich mag ich Musik, ich spiele auch selber ein Instrument. Aber ich bin kein Fan von einer Band oder einem bestimmten Sänger. Und wenn schon, dann finde ich nicht einen Künstler oder eine Band spektakulär, sondern einen oder mehrere bestimmte Songs. Die Person dahinter ist mir da oft nicht so wichtig.

Nele geht es da ganz anders. Die Blossom Four haben sie schliesslich durch ihre ganze Jugend begleitet. Und auch wenn ich zu Beginn des Buches damit nichts anfangen konnte, hat Mila es geschafft, Neles Begeisterung so emotional und gleichzeitig fundiert rüberzubringen, dass ich trotzdem mitfiebern konnte.

Natürlich hat sich die Autorin auch ein wunderschönes Setting ausgesucht. Ich war selber zwar noch nie auf einem Kreuzfahrschiff, aber die Geschichte von Nele und Josh hat mir das definitiv schmackhaft gemacht. Zwischendurch konnte ich wirklich die frische Meeresbrise riechen und die Sonnenstrahlen auf meinem Gesicht spüren. Das Setting ist auch nicht eines, das jedem Buch vorkommt.

Die Geschichte ist ein wunderschöner, lockerleichter Sommerroman. Perfekt um ein paar Sekunden abzutauchen und zu entspannen. Mila hat ihren Protagonisten schwierige, komplizierte Erfahrungen mitgegeben. Das finde ich grundsätzlich bewundernswert und mutig, allerdings sind diese Elemente auch schwierig mit der sonst eher leichten Lektüre zu verknüpfen. Für mich hat da manchmal etwas Feingefühl und auch die nötige Tiefe gefehlt.

Charaktere: Wie ich es schon aus dem letzten Buch der Autorin kenne, haben mir die Charaktere gutgefallen, denn sie sind sehr detailliert ausgearbeitet. Vor allem das Zusammenspiel der verschiedenen Persönlichkeiten war interessant.


Fazit

Mila Summers' neues Buch nimmt einen mit auf eine wunderschöne Reise. Ihr leichter Schreibstil und das tolle Setting haben mich weggetragen und laden definitiv zum Träumen ein. An der einen oder anderen Stelle, fehlte mir leider etwas Tiefe. Wenn ihr aber auf der Suche nach einer leichten Sommerlektüre seid, ist dieses Buch genau das Richtige für euch!


Bewertung

3,5⭐/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Game Over {Rezension}

*Werbung, unbezahlt Guten Morgen Bücherwürmer! Doppelt genäht hält besser, deshalb habe ich für euch heute nicht nur eine, sondern zwei Re...