Samstag, 28. Oktober 2017

Rezension Engel der Toten 2

Guten Abend ihr Lieben! Heute gibt es von mir zu später Stunde noch eine Rezension. Ich warne euch aber; nach diesem Buch ist das Einschlafen ziemlich schwer! Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar! :)
copyright @evalirot.com


Eckdaten

Titel: Engel der Toten – Gnadenlose Jagd
Autorin: Eva Lirot
Teil: 2 von 2
Format: Taschenbuch¨
Seitenzahl: 232
Preis:8,95


Die Autorin

Seit ihrer Kindheit liest Eva Lirot am liebsten Kriminal- oder Geistergeschichten. Heute schreibt sie die Thriller-Serie mit Kultkommissar Jim Devcon und seinen speziellen Fällen und lässt Sadie Thompson, den Engel der Toten, zu Wort kommen.
2016 erhielt sie zweimal den begehrten Kindle Unlimited Allstar, eine Auszeichnung für besonders beliebte und viel gelesene Autoren.
Eva Lirots Motto beim Schreiben: Die Phantasie ist die schönste Tochter der Wahrheit, nur etwas lebhafter als die Mama. (Carl Spitteler)
(Quelle: Amazon)


Inhalt

Sie haben ihr alles genommen.
Und sie werden nicht ruhen, bis sie tot ist.
Doch sie gibt nicht auf ...
Sadie Thompson ist auf der Flucht. Sie weiß von einem geheimnisvollen Orden, dessen Mitglieder Mädchen und Frauen auf grausame Art töten. Der Blutdurst der „Wölfe“ scheint unstillbar. Niemand stoppt sie. Die Polizei wurde infiltriert, Sadies Familie ausgelöscht. Sie ist allein und steht ganz oben auf der Todesliste der „Wölfe“. Denn nur sie kann den vergessenen Opfern eine Stimme geben.
John Palmer versucht, Sadies Vertrauen zu gewinnen. Der strafversetzte Sergeant scheint kein falsches Spiel mit ihr zu treiben. Sie will Palmer nicht gefährden und hält Abstand. Zu spät. Die skrupellosen Jäger sind ihm längst auf der Spur, ohne dass er es auch nur ahnt. Sadie versucht, Palmer zu warnen. Sie meint, ihre Gegner zu kennen - und muss eine bitterböse Überraschung erleben ...
Engel der Toten: Gnadenlose Jagd – wenn die Wahrheit schlimmer ist als jede Lüge!



Meine Meinung

Cover und Titel: Das Cover des zweiten Teils gefällt mir sogar noch besser als das des ersten. Mit dem Wolf ist es einfach noch etwas einzigartiger und passender. Der Titel ist sehr originell und mit dem Untertitel gut vom ersten zu unterscheiden.

Schreibstil: «Den Schreibstil habe ich als ziemlich besonders empfunden. Normalerweise ist es so, dass die Autoren Charaktere, Umgebungen etc. beschreiben. Mir kommt es aber so vor, als würde Eva Lirot uns das alles direkt zeigen. Das macht den Lesegenuss noch viel intensiver. Ich finde man merkt, dass die Autorin schon eine ganze Menge Bücher veröffentlicht hat, denn das Buch ist extrem strukturiert aufgebaut, man weiss genau, wo die Autorin hin will.» Das habe ich zum ersten Teil geschrieben. Und ich bin immer noch der gleichen Meinung. Der Schreibstil ist der Hammer. Ich würde sagen im zweiten Teil ist er sogar noch packender!

Inhalt: Die Kurzfassung? Schockierend. Furchterregend. Gnadenlos.
Die Geschichte schliesst nahtlos an den ersten Teil an. Ich war gleich wieder voll im Geschehen. Die liebe Eva hat mich vor dem Lesen noch gewarnt, dass der zweite Teil noch heftiger sei als der erste. Und damit hatte sie recht. Die Geschichte ist so heftig, dass ich manchmal einfach eine Seite überspringen musste. Mir war es etwas zu viel des Guten, oder besser gesagt des Bösen. Trotzdem ist das Buch auch wieder extrem spannend und fesselnd.
Vor allem das Ende hat mir wieder richtig gut gefallen! Ich hatte nämlich etwas Angst, dass das Ende zu vorhersehbar würde. Aber auf Eva Lirots Schreibkünste ist Verlass!

Charaktere: Man merkt, dass auch Sadie an ihre Grenzen stösst. Ich habe so sehr mit ihr mitgefiebert. Mit jedem Wort ist meine Angst um sie gewachsen.
Der Wolf ist noch viel schlimmer als im ersten Band. Denn im zweiten Band ist seine Jagd kein Spiel mehr, sondern bitterer Ernst. Leute, macht euch auf etwas gefasst!


Fazit


Auch der zweite Band ist extrem spannend und besticht mit einzigartigem Schreibstil. Für mich war das Buch aber etwas (jedenfalls ein gaaanz, ganz kleines bisschen) zu heftig.



Bewertung

⭐⭐⭐⭐/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Ein Besuch im Bücherzoo

Hello meine Lieben! Schön, dass ihr mich heute auf meinen Besuch in den Bücherzoo begleitet. Wir dürfen darauf hoffen, ein paar seltene Büch...