Sonntag, 22. Oktober 2017

Rezension Supermacht Wissenschaft

Hey, ihr Lieben! Heute kommt wieder eine Rezension von mir. Und zwar zu dem Buch «Supermacht Wissenschaft». Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
Viel Spass beim Durchlesen! :)

 

Eckdaten

Titel: Supermacht Wissenschaft – Unsere Zukunft zwischen Himmel und Hölle
Autor: Lars Jaeger
Format: Gebunden
Seitenzahl: 413
Preis: 22,99
Verlag: Güthersloher Verlagshaus
Erscheinungsdatum: 28.08.2017


Der Autor

Dr. Lars Jaeger, geboren 1969, studierte Physik, Mathematik und Philosophie. Er ist als Unternehmer in der Finanzbranche und als Autor tätig. Seine Werke »Naturwissenschaft: Eine Biographie« und »Wissenschaft und Spiritualität« fanden weite Beachtung. Auf seinem Blog und auf scilogs veröffentlicht er regelmäßig seine Gedanken zum Thema Wissenschaft und Zeitgeschehen.


Inhalt

»Zukunft? Wir sind mittendrin – wir wissen es nur noch nicht.« (Lars Jaeger)
Fleisch aus 3D-Druckern, Roboter so klein wie Viren, künstlich hergestelltes Leben – bislang formte der Mensch die Natur nach seinem Willen. Doch die modernen Technologien können den Spieß auch umdrehen: Sie formen den Menschen. Algorithmen, die über Leben und Tod entscheiden, Eingriffe in die Genetik und künstliche Intelligenz definieren menschliches Leben neu. Unser Alltag, unsere menschliche Existenz ändern sich radikal. Die Frage ist: Wollen wir diesen Epochenwandel?
Nur, wenn wir verstehen, was gerade um uns herum und mit uns passiert, bleiben wir mündig! Ein aufrüttelndes Buch, das aufklärt und Orientierung gibt.
Hightech – Fluch oder Segen?


Meine Meinung

Cover und Titel: Das Cover ist mir persönlich bei einem Sachbuch nicht wirklich wichtig, dieses Cover hier gefällt mir aber doch sehr. Der Titel ist perfekt! Sofort weiss man worum es im Buch gehen wird, schon allein der Titel regt zum Nachdenken an. Mir ging es aber so, dass ich gar nicht viel wusste worüber ich nachdenken konnte. Und da kann man doch gar nicht anders als sofort loszulesen, nicht wahr?

Schreibstil und Verständlichkeit: Ich will mir gar nicht vorstellen, wie viele Stunden Recherche nötig waren, um dieses Buch entstehen zu lassen. Lars Jaeger weiss wovon er schreibt. Die vielen Informationen sind fundiert und oft auch mit Beispielen unterlegt.

Nebenbei ist der Schreibstil auch alles andere als trocken. Der Autor schreibt mit extrem viel Leidenschaft und versucht so, allen Menschen die Augen zu öffnen. Denn die Botschaft, die er rüberzubringen versucht, ist für uns alle von Bedeutung. Das Verständnis ist kein Problem, wenn man mal zu lesen begonnen hat, kann man sich sowieso fast nicht mehr losreissen.

Inhalt: Wichtig bei einem solchen Buch, ist vor allem ein gut strukturierter Inhalt. Das Buch ist in drei Teile à je vier Kapitel unterteilt. Die Kapitel sind nochmals in mehrere Abschnitte gegliedert. Am Ende eines Abschnitt findet sich oft ein graues Kästchen, dort wird dann der Inhalt nochmal in einem oder zwei Sätzen zusammengefasst. Dieser Aufbau ist logisch und so behält man auch gut den Überblick.

Jede der gut 400 Seiten habe ich als wahnsinnig interessant empfunden. Interessant im guten Sinne, aber auch so interessant, dass es mich schaudern liess. Es ist beinahe schwierig, sich vorzustellen, dass alles was in diesem Buch geschrieben steht, der Wahrheit entspricht. Und dass vielleicht gerade etwas beschrieben wird, was man  selbst erleben könnte.

Lars Jaeger versucht  mit diesem Buch, seinen Lesern klarzumachen, was uns bevorsteht. Dass wir nicht im Stande sind die richtigen Entscheidungen zu treffen, wenn wir nicht wissen worum es eigentlich geht.

Der Autor wirft im Buch zwar sehr viele Fragen auf, aber er lässt uns damit nicht allein. Er beschreibt ein paar Ideen, was wir tun könnten und was wir damit erreichen würden. Trotzdem hatte ich nicht das Gefühlt, dass mir vorgeschrieben wird, was ich zu denken habe.


Fazit

Ich bin wirklich froh dieses Buch gelesen zu haben. Auch wenn mir vieles darin Angst gemacht hat, ist es wichtig, sich klarzumachen was uns bevorsteht. Wir sollten nicht einfach den Kopf in den Sand stecken.
«Supermacht Wissenschaft», absolut empfehlenswert!


Bewertung

⭐⭐⭐⭐⭐ / 5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Rezension Die Nacht des Jägers

Guten Morgen meine Lieben! Schön, dass ihr wiedermal den Weg auf meinen Blog gefunden habt. Heute habe ich wieder eine Rezension für euch....