Samstag, 10. Februar 2018

Rezension Schatten des Waldes


Hallöchen ihr Lieben! Heute melde ich mich wieder mit einer Rezension. :) Und zwar zu einem richtig magischen Büchlein von zwei sehr sympathischen Autoren. Ein grosses Dankschön an die beiden, für das Rezensionsexemplar.



Eckdaten

Titel: Schatten des Waldes – der Ausbruch
Autoren: Ammar Bustami und Jonas Triebel
Band: 1 von ?
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 195
Preis: 5.95
Verlag: SP




Inhalt

Zu seinem 16. Geburtstag erhält Alkazam, der junge Thronfolger des südpolischen Reichs, ein Geschenk der besonderen Art: An Cabut, die rechte Hand seines Vaters, versehrt ihn unter Höllenqualen mit einem mystischen Tattoo und Alkazam verliert das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kommt, wird er beschuldigt, seinen Vater getötet zu haben. Nur sein Leibwächter San'Dschinn und sein Freund Farin glauben an seine Unschuld und setzen alles daran mit dem Jungen zu fliehen. Die Ermordung des Herrschers ist jedoch nicht der einzige Beweggrund für ihre Flucht. Alkazam kann die übernatürlichen Kräfte seines Tattoos nicht kontrollieren. Die auftretenden Ausbrüche dieser Kräfte bringen seine Gefährten und ihn selbst in Gefahr. San’Dschinn sieht ihre einzige Chance daher darin, Hilfe auf einem anderen Kontinent zu suchen. Doch sind An Cabuts Schergen überall und sie haben die Aufgabe, die Flucht der drei Gesuchten um jeden Preis zu verhindern…



Meine Meinung

Cover und Titel: Das Cover ist für meinen Geschmack etwas dunkel, allerdings passt es sehr gut zum Inhalt. Es versetzt den Leser direkt in die richtige Stimmung für die Reise durch die Welt des Maliks. Der Titel klingt zwar gut, aber ich verstehe den Bezug von «Schatten des Waldes» zum Inhalt der Geschichte nicht ganz. Ich kenne mich mit der Vegetation des Südpols nicht gerade aus, aber ich habe mir die dichte Wälder vorgestellt. Den Untertitel der Geschichte mag ich aber sehr und er ist in vielerlei Hinsicht passsend.

Schreibstil: «Schatten des Waldes» ist unheimlich bildlich geschrieben. Es ist nicht so, dass seitenweise und gefühllos irgendwelche Details beschrieben werden, nein es ist als würden die Autoren ein Bild der Geschichte malen und es zum Leben erwecken, man merkt ganz deutlich, wie sehr die beiden die Welt vergöttern, die sie erschaffen haben. Jedes Detail hat seine Bedeutung und steckt voller Magie, ein ganz grosses Kompliment von mir!

Inhalt: Nun das Buch ist aufgebaut wie viele Fantasybücher, am Anfang gibt es ein paar Enthüllungen und dann eine Flucht mit einer Reise voller Gefahren, ich könnte gar nicht sagen, wie viele solche Bücher ich schon gelesen habe. Man könnte meinen es würde mit der Zeit langweilig werden, man könnte. Aber im Ernst, solange es Bücher wie «Im Schatten des Waldes» gibt, wird es das nicht. Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an packen und den Spannungsbogen auch aufrechterhalten. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf Band zwei und hoffe dort auf viele weitere Abenteuer. Nun ich drücke dem Malik die Daumen, dass in Band zwei vielleicht ein geheimnisvolles Mädchen sein Herz höher schlagen lässt…

Charaktere: Alkazam, der junge Malik war mir tatsächlich sehr sympathisch, weil er so authentisch wirkt. Die Autoren stellen ihn nicht als selbstlosen und mutigen Helden da, der immer alles im Griff hat da, denn das kann er ja gar nicht sein. Er ist in einen Palast aufgewachsen, hat nie gelernt zu kämpfen oder eine Mahlzeit zuzubereiten. Und als er auf der Flucht ist mit praktisch nichts, ausser dem was er am Leib trägt, wird ihm das schmerzhaft bewusst. Er ist sich aber nicht zu schade, all das zu lernen. Die Autoren haben bei ihm genau die richtige Mischung aus Mut, Angst, Selbstbewusstsein und Selbstzweifel gefunden.
Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gefallen, vor allem natürlich Farin und San Dschinn.



Fazit

«Schatten des Waldes» ist für mich vergleichbar mit einem fliegenden Teppich, ist man einmal aufgestiegen, trägt einen dieser Teppich an die wunderschönsten und unglaublichsten Orte voller Magie. (Da kann man auch über einen von mir ausgesehen etwas unglücklich gewählten Titel hinwegsehen.)



Bewertung

4,5⭐/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Rezension Die Nacht des Jägers

Guten Morgen meine Lieben! Schön, dass ihr wiedermal den Weg auf meinen Blog gefunden habt. Heute habe ich wieder eine Rezension für euch....