Samstag, 24. März 2018

Rezension Red Sparrow


Guten Abend meine Lieben! Es freut mich, dass ihr wiedermal den Weg zu meinem Blog gefunden habt. Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das euch schlaflose Nächte bescheren wird. Es handelt sich um einen Spionage-Thriller, der zum Kinostart des entsprechenden Filmes neu verlegt worden ist. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!


Eckdaten

Titel: Red Sparrow
Autor: Jason Matthews
Übersetzt von: Michael Benthack
Teil: 1 von 1
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 670
Verlag: Goldmann
Preis: 9.99 Euro


Der Autor

Jason Matthews arbeitete über dreißig Jahre bei der Operationsleitung der CIA, wo er sich auf die Informationsgewinnung in Sperrgebieten spezialisierte und verdeckte Einsätze u.a. in Europa, Asien und der Karibik führte. Heute lebt er im Süden Kaliforniens. Mit seinem Debüt »Operation Red Sparrow« gelang ihm auf Anhieb ein viel gelobter New-York-Times-Bestseller. Für den Spionageroman wurde Jason Matthews bereits mit zwei renommierten Preisen im Spannungsgenre ausgezeichnet: dem Edgar® der Mystery Writers of America sowie dem Thriller Award, der von den International Thriller Writers verliehen wird. Nun wurde der Roman mit Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence verfilmt. Die Filmbuchausgabe ist unter dem Titel »Red Sparrow« erhältlich.


Inhalt

Der aufstrebende CIA-Agent Nathaniel Nash trifft in Moskau MARBLE, ein hochrangiges Mitglied des russischen Geheimdienstes und wichtigsten Informanten der Amerikaner. Als plötzlich Schergen der Gegenseite auftauchen, gelingt es Nash, seiner Quelle unerkannt zur Flucht zu verhelfen. Doch mit der Aktion gefährdet er die gesamte Operation und wird selbst zur Zielscheibe. Denn um den Verräter in den eigenen Reihen zur Strecke zu bringen, setzt der russische Geheimdienst die junge Agentin Dominika Egorowa auf Nash an. Dominika ist ein »Sparrow«, ausgebildet zur verführerischen und tödlichen Falle. Ein gefährliches Doppelspiel beginnt ...
Bereits als Taschenbuch unter dem Titel »Operation Red Sparrow« erschienen.


Meine Meinung

Cover und Titel: Zu Ehren des Filmstartes, wurde das Buch neu veröffentlicht und auf dem Cover ist Jennifer Lawrence zu sehen. Das Cover gefällt mir sehr gut und ich finde es auch passend. Ich persönlich kann mir Jennifer Lawrence ohne Probleme in der Rolle der Dominika vorstellen. Sie verkörpert diese Gefährliche, Unberechenbare wunderbar und lässt das Cover verheissungsvoll wirken.

Schreibstil: Der Schreibstil ist brutal. Der Autor verzichtet auf blumige Beschreibungen und schafft es trotzdem ein klares Bild der Situation zu zeichnen. Witzig fand ist es, dass immer wenn im Buch etwas gegessen wird, man am Ende des Kapitel das entsprechende Rezept findet, am Anfang fand ich das, vor allem für einen Thriller, eher seltsam, aber grundsätzlich ist es eine gute Idee. Dabei ist das Witzige aber, wie die Rezepte geschrieben sind. Für mich haben sie die Beschreibungen nämlich immer wie ein Thriller angefühlt. ;)

Inhalt: Die Thematik des Buches, ist eine, die mich sehr interessiert. Ich glaube das Buch wirkt so spannend und authentisch, weil es tatsächlich viele Wahrheiten enthält. Es wird nämlich gemunkelt,  dass eine Spatzenschule in den Sechzigern tatsächlich existierte, was ich mir nur zu gut vorstellen kann.

Charaktere: Dominika ist von Anfang bis Ende perfekt durchdacht und macht sich als Protagonistin einfach wundervoll!

Dominika ist nicht wie alle anderen, sie sieht Emotionen, Charaktere sowie Worte und Musik als Farben. Ein purpurnes Rot, das Herzblut und Vertrauenswürdigkeit auszeichnet oder das stechende Gelb, das für Verrat steht und zu grösster Vorsicht gebietet. Die Welt mit Dominikas Augen sehen zu dürfen ist wahnsinnig interessant. Und genau diese Andersartigkeit ist ihr ein Segen. Denn was sie auch zur Aussenseiterin hätte machen können ist ihre grösste Waffe.

An Dominika hat mich aber so gut wie alles beeindruckt. Ich kann und möchte mir auch eigentlich nicht vorstellen, ihr Leben zu führen. Besonders schätze ich auf ihre Entwicklung im Laufe des Buches. Am Anfang muss sie sich unterordnen und das tun, was ihr befohlen wird, trotzdem hatte ich nie das Gefühl, sie würde sich herumschubsen lassen, denn sie tut alles mit erhobenem Kinn.
Gerade am Ende zeigt sie nochmals, was sie alles draufhat. Mir gefällt es, dass sie mit Abstand die Klügste ist. Dominika ist alles einen Schritt voraus, sie weiss, was sie tut und sie tut es mir Überzeugung.


Fazit

«Red Sparrow» ist ein schonungsloser, nervenaufreibender Spionagethriller, der einen nicht mehr loslässt. Die Kulisse ist gut gewählt und das Buch überzeugt mit einer extrem cleveren Protagonistin.


Bewertung

4,5⭐/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Game Over {Rezension}

*Werbung, unbezahlt Guten Morgen Bücherwürmer! Doppelt genäht hält besser, deshalb habe ich für euch heute nicht nur eine, sondern zwei Re...